Inhalt Seitenleiste

Der Arbeitskreis Netzwerk für ganz Nordrhein-Westfalen


Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW e.V. ist ein Zusammenschluss von 29 NS-Gedenkstätten, Dokumentations- und Begegnungszentren, Lern- und Erinnerungsorten in Nordrhein-Westfalen. Als gemeinnütziger Verein fördert er die Zusammenarbeit seiner Mitglieder in der Forschung zum Nationalsozialismus, deren Präsentation durch Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie der historisch-politischen Bildung.
Hier erhalten Sie umfassende Informationen über die einzelnen Einrichtungen, aktuelle Meldungen, Veranstaltungs- und Literaturtipps sowie eine umfangreiche Datenbank mit Links zu den Gedenkstätten in anderen Bundesländern.

Aktuelles Neuigkeiten Rund um den Arbeitskreis

Aktuelle Veranstaltungen der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW

Hier finden Sie eine Zusammenstellung einiger Veranstaltungen im November 2022, die von den NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorten NRW organisiert werden.

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus - Erinnerung an die Opfer der Reichspogromnacht

Im stillen Gedenken - Gedenkveranstaltungen an die Opfer des Nationalsozialismus bieten allen Teilnehmer*innen die Möglichkeit engagiert für das Erinnern und gegen das Vergessen einzutreten.

Rat der Stadt Münster bestimmt Stefan Querl zum neuen Leiter des Geschichtsortes Villa ten Hompel

Neuer Leiter der Bildungs- und Forschungsstätte "Geschichtsort Villa ten Hompel" in Münster ist der bisherige stellvertretende Leiter Stefan Querl. Der 48-Jährige steht nach einem Beschluss des Rates der Stadt Münster von Mittwochabend künftig an der Spitze der Einrichtung, wie die Bildungs- und Forschungsstätte mitteilte.

Zum Archiv

Gedenkstätten in NRW

Münster
Stefan Querl im Bundesvorstand bestätigt
Gratulationen in Frankfurt am Main bei der Vollversammlung "Gegen Vergessen Für Demokratie" zur Wahl zum künftigen Leiter der Villa ten Hompel.

Münster
Spannende Wortwechsel in Westerkappeln
Ein Diskussionsabend gegen Antisemitismus mit einem Gast vom Geschichtsort Villa ten Hompel

Münster
Norbert Schäfers aus dem Kreuzviertel würdigt posthum die Arbeit von Dr. Gisela Schwarze und von Gegen Vergessen Für Demokratie in Münster.
Einschlägig zum Geschichtsort Villa ten Hompel und zu Gegen Vergessen Für Demokratie e.V. geforscht hat Norbert Schäfers aus dem Kreuzviertel in Münster im Rahmen seines „Studiums im Alter“ an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster.

Münster
Geschichtsprojekt „Demokratie als Feind. Das völkische Westfalen“ läuft digital und in Präsenz sehr gut an.
Einblicke beim Besuch des Bezirksbürgermeisters Dr. Stephan Nonhoff am Geschichtsort Villa ten Hompel.