Inhalt

Besucherinformationen Geschichtsort Villa ten Hompel

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere eigene Internetseite im Angebot der Stadt Münster.

Postadresse

Geschichtsort Villa ten Hompel der Stadt Münster
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48151 Münster

Öffnungszeiten / Führungen
Mittwoch und Donnerstag 18 bis 21 Uhr
Freitag bis Sonntag 14 bis 17 Uhr

Der Eintritt ist frei.

Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

Jeden Monat finden öffentliche Führungen durch die Dauerausstellungen statt.

Barrierefrei: Ja


Die Villa ten Hompel in Münster – ehemaliges Wohnhaus des Zementfabrikanten Rudolf ten Hompel aus der Weimarer Republik, Sitz der Ordnungspolizei im Nationalsozialismus und in der Bundesrepublik Ort der Entnazifizierung und Dezernat für Wiedergutmachung – ist heute ein Geschichtsort.

Hier vermittelt ein engagiertes Team als "didaktische Schnittstelle" jüngere Zeitgeschichte am historischen Ort. Die Villa ten Hompel ist ein Denkort für die Auseinandersetzung mit historischen und aktuellen Themen zwischen Geschichtskultur und Demokratieförderung. Seit 1999 arbeiten am Kaiser-Wilhelm-Ring 28 die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Geschichtsortes. Neben der Dauerausstellung finden vielfältige pädagogische Angebote, wissenschaftliche Vorträge, Sammlungs- und Forschungsprojekte am Geschichtsort statt.

Zudem ist dort für den Regierungsbezirk Münster die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus (mobim) ansprechbar.

Dauerausstellung "Geschichte - Gewalt - Gewissen"

Die neue Ausstellung erzählt in Anlehnung an die Hausgeschichte von den Verbrechen der Ordnungspolizei im Zweiten Weltkrieg und Versuchen der Aufarbeitung in der Nachkriegszeit. Thematisiert werden die enorme Dimension der Beteiligung der uniformierten Polizei am Zweiten Weltkrieg und an den Genoziden gegenüber Juden sowie Sinti und Roma, die öffentliche und personelle Entnazifizierung und Kontinuitäten nach 1945, die juristische Aufarbeitung des NS-Unrechts sowie der bürokratische Versuch einer "Wiedergutmachung" der Bundesrepublik gegenüber ehemals Verfolgten.

Ausstellungsflyer: deutsch, Leichte Sprache, englisch, französisch, niederländisch, italienisch, polnisch.

So finden Sie uns

Zu Fuß ca. 15 Minuten vom Hauptbahnhof über die Warendorfer Straße zum Kaiser-Wilhelm-Ring. Mit dem Bus ab Hauptbahnhof mit den Linien 2 und 10 bis zur Haltestelle Hohenzollernring bzw. mit der Linie 7 bis zur Haltestelle Erphokirche.