Inhalt

Gedenkstätten in NRW Vielfältiges Engagement an unterschiedlichen Orten

Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.


Aktuelles

Münster

Wege aus dem alten Teufelskreis zwischen Vereinnahmung, Vorurteil und Völkermord
Interreligiös und überparteilich diskutierte ein Podium Strategien gegen Antisemitismus

Windeck-Rosbach

Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ - Programm für das 1. Halbjahr 2022 liegt vor
Das Programm des ersten Halbjahrs 2022 der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ liegt vor. Es steht im Zeichen Zeichen jüdischer Künstler: Heine, Celan, Liebermann. Insgesamt bietet das Programm der Gedenkstätte für das erste Halbjahr 12 Veranstaltungen an.

Dorsten

Das Team des Jüdischen Museums Westfalen trauert um Rolf Abrahamsohn
In der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember 2021 ist unser Wegbegleiter Rolf Abrahamsohn im Alter von 96 Jahren verstorben. Sein Andenken wird bei uns nicht nur persönlich bewahrt, sondern auch in einem seinem Leben gewidmeten Abschnitt unserer Dauerausstellung.

Veranstaltungen Vorschau

10.01.2022 bis 04.03.2022 - Ausstellung: "Im Namen des Volkes?! §175 StGB im Wandel der Zeit"

Veranstaltungszeitraum: 10. Januar bis 4. März 2022 Veranstaltungsort: Bundesstadt Bonn, Foyer des Stadthauses Berliner Platz 2, 53111 Bonn

Zeit:
Ort: 53111 Bonn
Preis: kostenfrei

14.01.2022 bis 17.03.2022 - Blickwinkel Jugend: Jüdisches Leben in Westfalen-Lippe – ein multimediales Projekt der Vorlesebande e. V.

Sonderausstellung

Zeit:
Ort: 33142 Büren-Wewelsburg

27.01.2022 - Erinnern auf Schritt und Tritt: Geschichte und Geschichten hinter Siegburger Stolpersteinen

Stadtrundgang mit Dr. Claudia Maria Arndt, Siegburg

Zeit: 16.00 – 17.00 Uhr
Ort: Treffpunkt: Vor dem Stadtmuseum Siegburg, Markt 46, 53721 Siegburg
Preis: Teilnahme kostenlos


Literatur

Die rote Johanna

Die rote Johanna

Erinnerungen 1952-2012

Unter dem Titel "Die Rote Johanna" hat das Jüdische Museum soeben den zweiten Band der Lebenserinnerungen von Johanna Eichmann, der Ehrenvorsitzenden unseres Trägervereins, veröffentlicht.

Endzeitkämpfer. Ideologie und Terror der SS

Endzeitkämpfer. Ideologie und Terror der SS

Begleitbuch zur Dauerausstellung

Kriegskinder

Kriegskinder

Kriegskindheiten in Düsseldorf 1939 - 1945