Inhalt

Gedenkstätten in NRW Vielfältiges Engagement an unterschiedlichen Orten

Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.


Aktuelles

Siegen

Aktives Gedenkbuch für NS-Opfer geht online
www.aktives-gedenkbuch.de erinnert an die Schicksale der Ermordeten im Kreis Siegen-Wittgenstein während des „Dritten Reichs“.

Siegen

Veranstaltungsprogramm des Aktiven Museums Südwestfalen für das 1. Halbjahr 2015 erschienen
Ob Vortrag, Führung oder Exkursion - suchen Sie sich "Ihre" Veranstaltungen aus. Druckversion des Programms auch im Aktiven Museum, Obergraben 10, und im Büro der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Häutebachweg 6, erhältlich.

Oberhausen

„Heimatschutz – Der Staat und die Mordserie des NSU“.
Lesung und Diskussion mit Dirk Laabs.

Veranstaltungen Vorschau

07.01.2015 bis 11.02.2015 - Die Klabers – Geschichte einer jüdischen Familie aus dem Rheinland

Eine Ausstellung der Gedenkstätte Bonn Verlängert bis zum 11. Februar 2015

Zeit:
Ort: Geschäftsstelle der Gedenkstätte Bonn im Erdgeschoss, Franziskanerstraße 9, 53113 Bonn
Preis: kostenlos

29.01.2015 bis 06.03.2015 - erfasst, verfolgt, vernichtet.

Ausstellung über die Patientenmorde im Dritten Reich

Zeit: Mo-Fr, 9 bis 18 Uhr
Ort: Wandelhalle des Landtags NRW
Preis: Der Eintritt ist frei. Voranmeldung erforderlich!

15.02.2015 - „Heimatschutz – Der Staat und die Mordserie des NSU“

Mittwoch, 11.Februar 2015, um 19 Uhr Lesung und Diskussion mit Dirk Laabs. Im Mai 2014 veröffentlichten Dirk Laabs und Stefan Aust ihr Buch „Heimatschutz“. Auf fast 900 Seiten rekonstruieren und dokumentieren die beiden Autoren die unfassbare Geschichte des Rechtsterrorismus in Deutschland.

Zeit: 19 Uhr
Ort: 46045 Oberhausen


Literatur

"...Beschränkungen der staatsbürgerlichen Rechte werden hierdurch aufgehoben."

Die Emanzipation der Juden auf dem Rheinischen Provinziallandtag Düsseldorf, 13. Juli 1843

 

Synagogen in Düsseldorf

Von 1712 bis zur Gegenwart (Kleine Schriftenreihe der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf Band 3, hg. vom Förderkreis der Mahn- und Gedenkstätte e.V. und der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf)

 

Zerstörte Zukunft

Die Deportation der Oberhausener Juden nach dem Pogrom