Inhalt

Gedenkstätten in NRW Vielfältiges Engagement an unterschiedlichen Orten

Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.


Aktuelles

Siegen

Veranstaltungsprogramm des Aktiven Museums Südwestfalen für das 2. Halbjahr 2014 erschienen
Ob Führung, Vortrag oder Exkursion - suchen Sie sich "Ihre" Veranstaltungen aus. Gedrucktes Programm auch im Aktiven Museum, Obergraben 10, und im Büro der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Häutebachweg 6 in Siegen, erhältlich.

Münster

Exkursion nach Auschwitz
20 Studierende befassten sich mit Zeitgeschichte und Gedenkkultur

Oberhausen

Antikriegstag 2014
Montag, 1. Sept. 2014 Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus eine Veranstaltung des DGB-Oberhausen

Veranstaltungen Vorschau

19.09.2014 - Jüdische Feiertage unter kulinarischen Aspekten: Schawuot, Sukkot und Simchat Tora

Vortrag und Verkostung mit Dr. Claudia Maria ARNDT, Claudia HESS, Annette HIRZEL

Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Museumscafé Siegburg, Am Markt 46, 53721 Siegburg
Preis: 23,00 €, ermäßigt für Mitglieder des Fördervereins 18,00 € (im Preis enthalten sind ein dreigängiges Menü, Getränke müssen extra bezahlt werden)

21.09.2014 - Thessaloniki – Das frühere „Jerusalem des Balkans“

Vortrag von Ernst-Joachim DÖRING, Windeck

Zeit: 14.45 Uhr
Ort: Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg", Bergstraße 9, 51570 Windeck-Rosbach
Preis: Eintritt frei

05.10.2014 - "Widerstand und Verfolgung in Dortmund 1933-1945"

Kostenlose Ausstellungsführung

Zeit: 11:00 Uhr bis 12:30 Uhr
Ort: Mahn- und Gedenkstätte Steinwache
Preis: kostenlos


Literatur

"...Beschränkungen der staatsbürgerlichen Rechte werden hierdurch aufgehoben."

Die Emanzipation der Juden auf dem Rheinischen Provinziallandtag Düsseldorf, 13. Juli 1843

 

Synagogen in Düsseldorf

Von 1712 bis zur Gegenwart (Kleine Schriftenreihe der Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf Band 3, hg. vom Förderkreis der Mahn- und Gedenkstätte e.V. und der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf)

 

Zerstörte Zukunft

Die Deportation der Oberhausener Juden nach dem Pogrom