Inhalt

Der Arbeitskreis Netzwerk für ganz Nordrhein-Westfalen


Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW e.V. ist ein Zusammenschluss von mehr als 20 NS-Gedenkstätten, Dokumentations- und Begegnungszentren, Lern- und Erinnerungsorten in Nordrhein-Westfalen. Als gemeinnütziger Verein fördert er die Zusammenarbeit seiner Mitglieder in der Forschung zum Nationalsozialismus, deren Präsentation durch Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie der historisch-politischen Bildung.
Hier erhalten Sie umfassende Informationen über die einzelnen Einrichtungen, aktuelle Meldungen, Veranstaltungs- und Literaturtipps sowie eine umfangreiche Datenbank mit Links zu den Gedenkstätten in anderen Bundesländern.

Aktuell kann die Wanderausstellung des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und –Erinnerungsorte in NRW "Deportiert ins Ghetto. Die Deportationen der Juden aus dem Rheinland im Herbst 1941 ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź)" entliehen werden.
Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: FAQ
Eine Aufbauanleitung ist hier einzusehen:Aufbauanleitung

Aktuelles Neuigkeiten Rund um den Arbeitskreis

Gedenkstättenarbeit in den Sommerferien

Die NS-Gedenkstätten des Arbeitskreises bieten allen Interessierten ein abwechslungsreiches Programmangebot in den Sommerferien, welches sich an unterschiedliche Zielgruppen richtet.

„Das Interesse an NS-Gedenkstätten in NRW steigt unverändert“

Der Vorstand des Arbeitskreises hat Besucherinnen und Besucher der NS-Gedenkstätten im Jahr 2015 zählen lassen. Das Ergebnis ist auch deshalb erfreulich, weil der Anteil an Schülerinnen und Schülern besonders hoch ist.

Israelische Kolleginnen aus Yad Vashem zu Gast beim Arbeitskreis

Nachdem Ende letzten Jahres eine Delegationsreise des Arbeitskreises nach Israel stattgefunden hatte, konnten die Kolleginnen Deborah Hartmann und Dr. Birte Hewera vom German Desk der International School for Holocaust Studies Yad Vashem nun in den Gedenkstätten in Münster, Wewelsburg, Dortmund, Wuppertal und Köln die wissenschaftliche und didaktische Arbeit mit Tätergeschichten kennenlernen.
Rahmen des Austauschs ist die gemeinsame Absichtserklärung des Landes NRW und Yad Vashem, die Zusammenarbeit systematisch zu verstärken. Neben dem Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte koordiniert die Landeszentrale für politische Bildung NRW die Kooperationen. Daniel Gollmann berichtet vom Austausch.

Zum Archiv

Gedenkstätten in NRW

Münster
Vortrag von Thomas Köhler bei globaler Genozid-Tagung in Jerusalem
Geschichtsort-Mitarbeiter Thomas Köhler präsentiert Forschungsergebnisse an der Hebrew-University

Oberhausen
Führung durch die Ausstellung „Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis.“
Jeweils am Mittwoch um 17 Uhr am 13. Juli und am 10. August findet eine Führung durch die Ausstellung „Marlene Dietrich. Die Diva. Ihre Haltung. Und die Nazis.“ statt.

Windeck-Rosbach
Gedenkstätte "Landjuden an der Sieg" jetzt mit neuem Programm für das 2. Halbjahr 2016
Auch in der zweiten Jahreshälfte bietet die Gedenkstätte wieder ein vielfältiges und informatives Veranstaltungsprogramm mit zahlreichen Vorträgen, Exkursionen, Friedhofsführungen oder Konzerten an.

Bonn
Gespräch über den Standort der Gedenkstätte Bonn
Oberbürgermeister Ashok Sridharan wurde Mitglied im Trägerverein


Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.