Inhalt

Der Arbeitskreis Netzwerk für ganz Nordrhein-Westfalen


Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW e.V. ist ein Zusammenschluss von mehr als 20 NS-Gedenkstätten, Dokumentations- und Begegnungszentren, Lern- und Erinnerungsorten in Nordrhein-Westfalen. Als gemeinnütziger Verein fördert er die Zusammenarbeit seiner Mitglieder in der Forschung zum Nationalsozialismus, deren Präsentation durch Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie der historisch-politischen Bildung.
Hier erhalten Sie umfassende Informationen über die einzelnen Einrichtungen, aktuelle Meldungen, Veranstaltungs- und Literaturtipps sowie eine umfangreiche Datenbank mit Links zu den Gedenkstätten in anderen Bundesländern.

Aktuell kann die Wanderausstellung des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und –Erinnerungsorte in NRW "Deportiert ins Ghetto. Die Deportationen der Juden aus dem Rheinland im Herbst 1941 ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź)" entliehen werden.
Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: FAQ
Eine Aufbauanleitung ist hier einzusehen:Aufbauanleitung

Aktuelles Neuigkeiten Rund um den Arbeitskreis

Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust am 27. Januar 2015

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee das Konzentrationslager Auschwitz. Heute wird an diesem Tag im Januar weltweit der Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocausts begangen. Auch einige Gedenkstätten und Erinnerungsorte des Arbeitskreises laden aus diesem Anlass zu Veranstaltungen ein.

Eine kurze Rückschau auf 2014 und der Ausblick auf 2015

Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW blickt auf eine Reihe von Veranstaltungen zurück. Einiges wurde in Gang gesetzt und wird sich 2015 weiterentwickeln. Auf einige ausgewählte Jahrestage kann man schon jetzt gespannt sein.

Gedenkstätten aus dem Arbeitskreis im Portrait: Die Gedenkhalle Schloss Oberhausen

Seit 1962 wird in der Gedenkhalle Oberhausen an die Geschichte von 1933 bis 1945 erinnert. Damit zählt sie zu den ältesten Einrichtungen dieser Art in der Bundesrepublik Deutschland. 2010 erhielt die Gedenkhalle eine neue Ausstellung, in der die Geschichte der Stadt Oberhausen im Nationalsozialismus mit dem Thema der Zwangsarbeit im Ruhrgebiet verknüpft wird.

Zum Archiv

Gedenkstätten in NRW

Siegen
Veranstaltungsprogramm des Aktiven Museums Südwestfalen für das 1. Halbjahr 2015 erschienen
Ob Vortrag, Führung oder Exkursion - suchen Sie sich "Ihre" Veranstaltungen aus. Druckversion des Programms auch im Aktiven Museum, Obergraben 10, und im Büro der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Häutebachweg 6, erhältlich.

Oberhausen
„Heimatschutz – Der Staat und die Mordserie des NSU“.
Lesung und Diskussion mit Dirk Laabs.

Siegen
Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus 2015 - Ausstellung zu Walter Krämer - "Arzt von Buchenwald"

Oberhausen
Filmvorführung- „Mut zum Leben Die Botschaft der Überlebenden von Auschwitz“
am Dienstag, 27.01.2015, um 19 Uhr einen Film von Thomas Gonschior und Christa Spannbauer


Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.