Inhalt

Der Arbeitskreis Netzwerk für ganz Nordrhein-Westfalen


Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW e.V. ist ein Zusammenschluss von 29 NS-Gedenkstätten, Dokumentations- und Begegnungszentren, Lern- und Erinnerungsorten in Nordrhein-Westfalen. Als gemeinnütziger Verein fördert er die Zusammenarbeit seiner Mitglieder in der Forschung zum Nationalsozialismus, deren Präsentation durch Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie der historisch-politischen Bildung.
Hier erhalten Sie umfassende Informationen über die einzelnen Einrichtungen, aktuelle Meldungen, Veranstaltungs- und Literaturtipps sowie eine umfangreiche Datenbank mit Links zu den Gedenkstätten in anderen Bundesländern.

Aktuelles Neuigkeiten Rund um den Arbeitskreis

Die alte Synagoge Petershagen – Gedenkstätte und Ort der Begegnung mit jüdischem Leben vergangener Tage.Ein Besuch in der Synagoge am nördlichen Rand Nordrhein-Westfalens.

Die Idee zu einem Porträt der Alten Synagoge Petershagen entstand in Verbindung mit der Ausstellungseröffnung „Mehr als man kennt – näher als man denkt“, die im Regierungsbezirk Detmold im Oktober 2021 nicht stattfinden konnte.

„Mehr als man denkt – näher als man kennt“ – Erinnerungskultur zwischen Routine und Innovation

Für ihre fünfte und damit letzte Station ist die Ausstellung „Mehr als man kennt – näher als man denkt. Objektgeschichten aus Gedenkstätten in NRW“ in der Köln angekommen. Anhand einer Auswahl von Gegenständen haben Besucher*innen nun in der Bezirksregierung Köln die Gelegenheit, spannende Einblicke in die vielfältige Gedenkstättenlandschaft Nordrhein-Westfalens zu gewinnen.

„Mehr als man kennt – näher als man denkt“ – Ausstellung der „anderen Art“ in der Bezirksregierung Münster eröffnet

29 Objekte erzählen ihre eigenen Geschichten. Die in der Ausstellung gezeigten Alltagsgegenstände waren für ihre Besitzer*innen einst von besonderer Bedeutung. In der Ausstellung entwickeln die Objekte einen unschätzbaren Wert und zeigen die vielfältigen und beeindruckenden Zugänge zum Erinnern in den NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorten auf. 

Zum Archiv

Gedenkstätten in NRW

Münster
Wege aus dem alten Teufelskreis zwischen Vereinnahmung, Vorurteil und Völkermord
Interreligiös und überparteilich diskutierte ein Podium Strategien gegen Antisemitismus

Windeck-Rosbach
Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ - Programm für das 1. Halbjahr 2022 liegt vor
Das Programm des ersten Halbjahrs 2022 der Gedenkstätte „Landjuden an der Sieg“ liegt vor. Es steht im Zeichen Zeichen jüdischer Künstler: Heine, Celan, Liebermann. Insgesamt bietet das Programm der Gedenkstätte für das erste Halbjahr 12 Veranstaltungen an.

Dorsten
Das Team des Jüdischen Museums Westfalen trauert um Rolf Abrahamsohn
In der Nacht vom 23. auf den 24. Dezember 2021 ist unser Wegbegleiter Rolf Abrahamsohn im Alter von 96 Jahren verstorben. Sein Andenken wird bei uns nicht nur persönlich bewahrt, sondern auch in einem seinem Leben gewidmeten Abschnitt unserer Dauerausstellung.

Münster
Lust auf Lublin wecken und Majdanek dabei nicht ausblenden
30 Jahre Städtepartnerschaft mit Münster: Festakt, Film und Fotoausstellung mit Impulsen aus dem Geschichtsort Villa ten Hompel zu den deutsch-polnischen Beziehungen und auch zu sensiblen Grenzerfahrungen. Youtube-Link und Aufnahmen in der Bücherei zum Anschauen.


Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.