Inhalt

Der Arbeitskreis Netzwerk für ganz Nordrhein-Westfalen


Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in NRW e.V. ist ein Zusammenschluss von mehr als 20 NS-Gedenkstätten, Dokumentations- und Begegnungszentren, Lern- und Erinnerungsorten in Nordrhein-Westfalen. Als gemeinnütziger Verein fördert er die Zusammenarbeit seiner Mitglieder in der Forschung zum Nationalsozialismus, deren Präsentation durch Publikationen, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie der historisch-politischen Bildung.
Hier erhalten Sie umfassende Informationen über die einzelnen Einrichtungen, aktuelle Meldungen, Veranstaltungs- und Literaturtipps sowie eine umfangreiche Datenbank mit Links zu den Gedenkstätten in anderen Bundesländern.

Aktuell kann die Wanderausstellung des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und –Erinnerungsorte in NRW "Deportiert ins Ghetto. Die Deportationen der Juden aus dem Rheinland im Herbst 1941 ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź)" entliehen werden.
Informationen zur Ausstellung finden Sie hier: FAQ
Eine Aufbauanleitung ist hier einzusehen:Aufbauanleitung

Aktuelles Neuigkeiten Rund um den Arbeitskreis

„Rassismus – Da fehlt noch was im Konzept“

Auf Einladung des NRW-Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport und der Mobilen Beratung gegen Rechtsextremismus (mobim) aus Münster diskutierten knapp 140 Engagierte über konkrete Maßnahmen gegen Rassismus in der Region.

Workshop "Antiziganismus / Sinti und Roma" in Köln

Am 1. Juni 2015 findet im NS-Dokumentationszentrum Köln der erste Workshop im Rahmen der NRW-Bildungspartnerschaft "Schule und Gedenkstätten" statt. Das NS-Dokumentationszentrum und die Landeszentrale für politische Bildung laden GedenkstättenmitarbeiterInnen und ihre PartnerInnen aus Schulen und anderen Bildungseinrichtungen zum Austausch und zur Selbstreflexion ein.

Jüdische Bauern in Westfalen - Gab's die?

Norbert Reichling berichtet für das Jüdische Museum Westfalen über jüdische Bauern und ein westfälisches Haschara-Lager: Ein Thema mit weiterem Forschungsbedarf.

Zum Archiv

Gedenkstätten in NRW

Dorsten
Nachwuchsforscher gesucht!
Jugendgeschichtswettbewerb "Margot-Spielmann-Preis" des Jüdischen Museums Westfalen für 2015 erneut ausgeschrieben

Düsseldorf
Kriegskinder und Kriegskindheiten in Düsseldorf
Neues Buch zur Düsseldorfer Stadtgeschichte zwischen 1939 und 1945

Dorsten
Sonderausstellung: "Heimatkunde. Westfälische Juden und ihre Nachbarn"

Münster
„Geschichte – Gewalt – Gewissen“
Neueröffnung der Dauerausstellung am Sonntag, 29.3.2015, mit Gästen wie Staatsanwalt a.D. Dr. Gabriel Bach, einem der Ankläger im Eichmann-Prozess


Um diese Seite vollständig darzustellen, stellen Sie sicher, das Adobe Flash Player Version 10.0.0 order höher installiert ist.

To view this page ensure that Adobe Flash Player version 10.0.0 or greater is installed.