Inhalt

Projektgruppe der Friedensschule Hamm besucht Synagoge und jüdischen Friedhof in Drensteinfurt

Verfasst am 20. Mai 2011

Ihr aktuelles Stolpersteinprojekt führte acht Schüler der Friedensschule Hamm mit ihrem Lehrer Dr. Otto Gertzen nach Drensteinfurt, um die Geschichte der hiesigen Judenschaft kennenzulernen. Sie wurden von Ute Knopp, Leiterin des Stadtarchivs Hamm und Dr. Markus Meinold, ebenfalls vom Stadtarchiv, begleitet, die sich vom guten Erhaltungszustand der ehemaligen Synagoge und der beispielhaften Restaurierung des historischen Gebäudes begeistert zeigten. Die Schüler konnten bei der Betrachtung der der ausgestellten Bilder und nach dem Vortrag über das Geschehen während des Reichspogroms mehrere Parallelen zum Schicksal der Juden in Hamm entdecken. Nach dem Besuch des ehemaligen jüdischen Bethauses besuchte die Gruppe den jüdischen Friedhof an der Kleiststraße.

zurück