Inhalt

Besucherinformationen Gedenkstätte Bonn


Gedenkstätte und NS-Dokumentationszentrum Bonn e.V.
Franziskanerstraße 9
53113 Bonn
Telefon: (0049)-(0)228-695240
Telefax: (0049)-(0)228-695217
E-Mail: gedenkstaette-bonn[@]netcologne.de

Öffnungszeiten:

Bitte beachten Sie:

Ab dem 13. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 bleiben die Gedenkstätte und NS-Dokumentationszentrum Bonn wie alle Kultureinrichtungen in Bonn und NRW vorerst geschlossen.

In diesem Zeitraum finden keine Veranstaltungen statt. 

Die telefonische Erreichbarkeit der Geschäftsstelle ist ebenfalls eingeschränkt - bitte schreiben Sie bei Bedarf eine Email.

(Änderungen vorbehalten)



Die Gedenkstätte und NS-Dokumentationszentrum Bonn ist geschlossen

Ansprechpartner

Mitarbeiter Telefon E-Mail
Wiss. Leiterin/ Geschäftsführerin: Dipl. Geogr. Astrid Mehmel 0228 69 52 40 mehmel[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Wiss. Mitarbeit: Dipl.Geogr. Björn Dzieran 0228 69 52 40 dzieran[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Wiss. Mitarbeit: Klaus Rosendahl (nur Mi.) 0228 69 52 40 rosendahl[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Wiss. Mitarbeit [Projekt]: Dr. Johannes Platz 0228 69 52 40 platz[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Bildungsarbeit/ Wiss. Mitarbeit: Beke Ritgen, M.A. 0228 69 52 40 ritgen[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Bildungsarbeit [Projekt]: Cornelius Kückelhaus 0228 69 52 40 kueckelhaus[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Archiv/ Bibliothek: Erhard Stang 0228 69 52 40 stang[@]ns-gedenkstaette-bonn.de
Sie möchten die Geschäftsstelle besuchen? Bitte vereinbaren Sie hierfür einen Termin

Aktuelle Veranstaltungshinweise:


Rundbrief der Gedenkstätte

Hier können Sie den aktuellen Rundbrief der Gedenkstätte Bonn herunterladen:

Rundbrief der Gedenkstätte Bonn INFO 1/2020

Rundbrief der Gedenkstätte Bonn INFO 2/2019

Rundbrief der Gedenkstätte Bonn INFO 1/2019



Preise für Bildungsangebote und Führungen

Preise für Führungen, Rundgänge und Workshops (gültig ab 01.08.2018)
Preis pro Gruppe* Erwachsene Ermäßigt** Mitglieder im Trägerverein
Führung durch Daueraustellung (bis 60 Min.) 60,00 € 30,00 € 30,00 €
Thematischer Rundgang (90 Min.) 75,00 € 60,00 € 40,00 €
Workshop (bis 240 Min.) 75,00 € 60,00 € 40,00 €
ganztägiger Workshop je Tag 120,00 € 90,00 € 60,00 €
Aufschlag Englisch/ Französisch 10,00 € 10,00 € 10,00 €
Aufschlag Wochenenden / Feiertag 10,00 € 10,00 € 10,00 €
*Buchbar für Gruppen bis zu 15 Personen. Größere Gruppen werden geteilt – die Preise erhöhen sich entsprechend. (Aufschläge werden dabei nur einmalig fällig.) ** Ermäßigungen werden gewährt für: Schüler / Studierende / Auszubildende / Jugendgruppen / Menschen mit Behinderung / Bonn-Ausweis-Inhaber / Bundesfreiwilligendienstler (gültig ab 1.8.2018)

Führungen und Projektarbeiten können auch außerhalb der Öffnungszeiten der Ausstellung arrangiert werden. Bitte vereinbaren Sie den Termin zwei bis drei Wochen zuvor, da sich in der Ausstellung immer nur eine Gruppe aufhalten kann. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei - bei Führungen und Projektarbeit fallen Gebühren an.

Anmeldungen für Führungen und Projektarbeit sowie weitere Auskunft erhalten Sie unter der Telefonnummer 0228 - 69 52 40 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an: gedenkstaette-bonn[at]netcologne.de

So finden Sie uns:
Die Gedenkstätte befindet sich in der Bonner Innenstadt, gegenüber der Universität in der Nähe des Hofgartens. Sie finden uns im Gebäude des Stadtmuseums im 1. Stock.
Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Mit den U-Bahnlinien 16, 63 oder 66 bis zur Haltestelle „Universität/Markt“; mit dem Bus bis zur Haltestelle „Altes Rathaus/Markt.



Faltblätter der Gedenkstätte Bonn

Unsere aktuellen Faltblätter mit Informationen zu unserer Dauerausstellung finden Sie hier:




Gedenken an die Bonner Opfer des Nationalsozialimus

Die Gedenkstätte zeigt in einer Dauerausstellung die Ausgrenzung und Verfolgung von Menschen aus Bonn und der Region während der NS-Zeit und dokumentiert auch Versuche von Widerstand.
Vorgestellt werden zahlreiche Menschen, die aus unterschiedlichen ideologischen Gründen ausgegrenzt, verfolgt, inhaftiert und deportiert wurden. Viele flohen, noch viel mehr – darunter Juden, Patienten der Kliniken und andere - haben das nicht überlebt. Die Ausstellung erinnert auch an die nach Bonn verschleppten Zwangsarbeiter/innen und Kriegsgefangenen.

Zum Angebot der Gedenkstätte gehören Führungen und Workshops, Vorträge und Sonderausstellungen. In der Geschäftsstelle der Gedenkstätte stehen eine Präsenzbibliothek und ein Archiv für Besucher zur Verfügung.