Inhalt

Erlebniswelt Rechtsextremismus Menschenverachtung mit Unterhaltungswert

Erlebniswelt Rechtsextremismus
Verfasser:
Stefan Glaser, Thomas Pfeiffer (Hrsg.)
Verlag:
Wochenschau Verlag
Erscheinungsjahr:
2007
ISBN:
978-3-89974359-3
Preis:
Nicht mehr lieferbar

Der Titel ist aktuell noch über das Kreismuseum Wewelsburg zu beziehen.

Jugendliche sind für rechtsextreme Gruppen die Zielgruppe Nummer eins: Websites als interaktives Medium zur Ansprache, kostenlose Musik-CDs als Köder, ein breites Bekleidungssortiment als Ausdruck eines rechtsextremistischen Lifestyles, Konzerte, Demonstrationen und Sonnenwendfeiern als Events mit Unterhaltungswert - all dies steht für eine neue Qualität rechtsextremistischer Propaganda. Feindbilder und Identitätsangebote sind in dieser Erlebniswelt allgegenwärtig. Gerade an Jugendliche richtet die Szene ihre wichtigsten Werbebotschaften: "Kameradschaft" und Zusammenhalt in unsicheren Zeiten. Gleichzeitig nehmen Tarnungstendenzen zu: Aktivisten hüllen menschenverachtende Vorstellungen in Andeutungen und verbannen einschlägige Symbole zugunsten unverdächtiger Codes in die Schublade.

Der Band „Erlebniswelt Rechtsextremismus“ – ein Gemeinschaftsprojekt des Wochenschau-Verlags, von jugendschutz.net, der Landeszentrale für politische Bildung und des Innenministeriums NRW – und die begleitende CD-ROM gehen den Strategien nach, die hinter der Erlebniswelt stehen, und analysieren vor allem Musik und Websites der Szene. Zugleich werden Methoden und pädagogische Ansätze vorgestellt, mit denen in der Bildungsarbeit mit Jugendlichen der kritische Blick auf den Rechtsextremismus geschärft werden kann.