Inhalt

"Mit Scheibenklirren und Johlen" Juden und Volksgemeinschaft

Verfasser:
Ulrich Friedrich Opfermann
Verlag:
Verlag der Geschichtswerkstatt Siegen - Arbeitskreis für Regionalgeschichte
Erscheinungsjahr:
2009
ISBN:
978-3-00-026796-3
Preis:
3,00 €

Dieses Buch geht der Frage nach dem Antisemitismus von unten nach. Es fragt, wie Juden in der Region Siegerland-Wittgenstein mit der Mehrheit, mit der "Volksgemeinschaft", zurechtkamen. Es fragt danach, was diese Volksgemeinschaft mit ihnen machte, im Alltag, in der täglichen Lebenspraxis der Menschen. Und danach, was sich daran anschloss. Und was die Volksgemeinschaft davon wusste. Aber es geht nicht nur um die Zeit des Nationalsozialismus, den Ausnahmezustand, der sich für die Zeitgenossen ganz normal anfühlte. Es geht nicht weniger um die Vorgeschichte des regionalen Antisemitismus in Weimar und im wilhelminischen Kaiserreich: "Scheibenklirren und Johlen" im November 1938 als ein Ereignis auf einem längeren Weg.