Inhalt

Aktives Gedenkbuch für NS-Opfer geht online www.aktives-gedenkbuch.de erinnert an die Schicksale der Ermordeten im Kreis Siegen-Wittgenstein während des „Dritten Reichs“.

Verfasst am 30. Januar 2015

Es wird nie fertig werden, aber für immer erinnern: Das aktive Gedenkbuch für Opfer des Nationalsozialismus aus dem Kreis Siegen-Wittgenstein geht heute unter www.aktives-gedenkbuch.de online.

Es beinhaltet hunderte Namen, Kurzbiographien, Fotos und Informationen zum Schicksal von Menschen aus der Region Siegen-Wittgenstein. Sie alle sind unter dem nationalsozialistischen Regime verfolgt und ermordet worden. Die Datenbank umfasst längst nicht alle der mehr als tausend NS-Opfer aus der Region, viele Schicksale werden verborgen bleiben. Jedoch ist das jetzt online zugängliche Gedenkbuch der Start für eine umfassende Recherche, an der sich auch die Nutzer aktiv beteiligen können.

Entstanden ist das Gedenkbuch als Gemeinschaftskooperation zwischen der Universität Siegen, dem Aktiven Museum Südwestfalen und dem Kreis Siegen-Wittgenstein. Die Biographien entstammen der Gedenkblatt-Sammlung für die Opfer des Nationalsozialismus in Siegen und Hilchenbach des Aktiven Museums. Für die technische Umsetzung ist das Zentrum für Informations- und Medientechnologie der Universität Siegen (ZIMT) verantwortlich. Neben der Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Gedenkbuch, bietet die Webseite auch umfassende Lehr- und Bildungsmaterialien zum Gedenkbuch und der NS-Herrschaft in Siegen-Wittgenstein. Die Lehrmaterialien wurden von der Didaktik der Geschichte an der Uni Siegen entwickelt. Der Kreis Siegen-Wittgenstein hat das Projekt bei der Recherche durch Archivdaten und bei der Entwicklung der Bildungsmaterialien unterstützt.

Quelle: Pressemitteilung Universität Siegen, 19.01.2015.

zurück