Inhalt

Großer Erfolg: Internationales 25. Kolloquium zur Polizeigeschichte in der Villa ten Hompel Mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Welt diskutierten auch über Freund- und Feindbilder.

Verfasst am 28. Mai 2014

Das 25. Internationale Kolloquium zur Polizeigeschichte, das vom 3. bis 5. Juli in der Villa ten Hompel stattfand, war ein großer Erfolg. Mehr als 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Ungarn und Deutschland referierten und diskutierten, wie Forschung und Vermittlung von Polizeigeschichte noch stärker transnational vernetzt werden kann. Tagungshöhepunkt war eine öffentliche Podiumsdiskussion in der Rüstkammer des historischen Rathauses.

Auch medial stieß die Tagung auf Resonanz, u.a. mit Berichten in den Westfälischen Nachrichten und in der Lokalzeit Münsterland des WDR. Der Beitrag kann eine Woche in der WDR-Mediathek aufgerufen werden: http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-muensterland/videopolizeiforschungindervillatenhompel100_size-L.html?autostart=true#banner

zurück