Inhalt

Aktuelles Aktuelle Meldungen der Dokumentations- und Begegnungsstätte Frenkel-Haus Lemgo

Ausstellungskooperation der Gedenkstätte Frenkel-Haus/Städtisches Museum Lemgo mit dem Johannesburg Holocaust Genocide Centre (Südafrika)

Vom 3. Februar bis 30. März 2019 zeigt das Johannesburg Holocaust & Genocide Centre (JHGC) die Ausstellung 'The German-Jewish-Dilemma. The Story of the Hochfeld Family from the 18th century until Today'. Es handelt sich um eine Wanderausstellung im Umfang von 40 Bild- und Texttafeln. Die Tafeln werden ergänzt durch Vitrinen mit zahlreichen originalen Briefen und Dokumenten aus privatem Besitz sowie durch einen Film, der auf Interviews mit Nachkommen der Familie Hochfeld aus Südafrika, Australien, Israel und Schweden beruht. Die Ausstellung ist eine Kooperation zwischen dem Städtischen Museum/Frenkel-Haus Lemgo und dem JHGC. Sie ist von Jürgen Scheffler, Leiter des Städtischen Museums und der Gedenkstätte Frenkel-Haus Lemgo, kuratiert und von Martin Emrich, Grafiker in Lemgo, gestaltet worden.

Karla Raveh: Die Biografie einer Holocaust-Überlebenden in Deutschland und Israel.

Workshop zum 25-jährigen Bestehen der Gedenkstätte Frenkel-Haus Lemgo

Samstag, den 30. November 2013, VHS Lemgo, Breite Str. 10, 10-17 Uhr

Neueröffnung der Dokumentations- und Begegnungsstätte Frenkel-Haus in Lemgo

Am 24. August 2012 wird die neue Ausstellung im Frenkel-Haus Lemgo eröffnet. Im Zentrum der Ausstellung steht die Geschichte der jüdischen Familie Frenkel

Lokale Erinnerung im Schatten der Vergangenheit

Die Gedenkfeier für die lippischen Juden in Lemgo 1948 - Eine Sonderausstellung im Museum Hexenbürgermeisterhaus Lemgo

Zum Archiv