Inhalt

Was die Nationalsozialisten "Arisierung" nannten Wirtschaftsverbrechen in Gelsenkirchen während des "Dritten Reiches"

Verfasser:
Heinz-Jürgen Priamus
Verlag:
Klartext
Erscheinungsjahr:
2007
ISBN:
3-89861-843-4
Preis:
19,90 €

Im Jahr 2001 wurde mit dem Versuch des FC Schalke 04, eine Straße im Umfeld der neu errichteten Fußball-Arena nach dem Schalker Idol Fritz Szepan zu benennen, gleichsam eine Lawine losgetreten. War der Fußballheld einer der Gewinner bei Verschleuderung des Eigentums jüdischer Bürger Gelsenkirchens an - wie es im Nazi-Deutsch hieß - "arische" Bürger der Stadt? Im Zuge der Bearbeitung dieses Falles wurde - wie nicht anders zu erwarten - deutlich, dass Szepan nur einer von vielen war. Der vorliegende Band versucht neben dem "Fall Szepan" anhand einiger Beispiele den von den Nazis "Arisierung" genannten Vorgang zu beschreiben und zu analysieren. Gleichzeitig versucht er, die nach dem Zweiten Weltkrieg vollzogene "Vermögensrückerstattung" ebenso wie die "Wiedergutmachung" kritisch in die Darstellung einzubeziehen.