Inhalt

Düsseldorf / Getto Litzmannstadt 1941

Verfasser:
Angela Genger und Hildegard Jakobs (Hg.)
Verlag:
Klartext-Verlag Essen
Erscheinungsjahr:
2010
ISBN:
978-3-8375-0236-7
Preis:
29,95 €

Das Buch ist jenen 1003 jüdischen Bürgerinnen und Bürgern gewidmet, die am 27. Oktober 1941 aus dem damaligen Gestapobezirk Düsseldorf in das Getto Litzmannstadt/Lodz deportiert wurden. Dies war die erste Großdeportation, die vom Schlachthof an der Rather Straße als Sammelpunkt ausging. Mehr als 634 der Deportierten wurden in den Gaswagen von Chelmno ermordet, die anderen starben im Getto oder in Arbeitslagern in Auschwitz-Birkenau, in Struthof, in Dachau oder auf Evakuierungsmärschen in der Endphase des Zweiten Weltkriegs. 13 Menschen erlebten die Befreiung, nur 12 überlebten.

Das Gedenkbuch versucht – erstmals in dieser Form in der Bundesrepublik – den Opfern sowohl ihre Geschichte vor der Deportation wiederzugeben, als auch gezielt alle Spuren nach der Deportation in das Getto zu dokumentieren und zu deuten.

Nach acht Jahren Forschungsarbeit ist es den Herausgebern, zahlreichen Mitarbeitern und Historikern mit Hilfe von Archiven, Bibliotheken, Instituten und Gedenkstätten gelungen, das Leben und Schicksal der Zwangsgemeinschaft des „Düsseldorfer Kollektivs“ der 1003 Deportierten zu rekonstruieren. Durch gründliche Sichtung und Auswertung der Quellen, Dokumente und Hinweise ist eine in ihrer Ausführlichkeit einzigartige Dokumentation entstanden.

434 Seiten, zahlr. Abb., Festeinband