Inhalt

Orte der Einkehr und des Gebets

Verfasst am 10. September 2007

-stk/ems/cni- Drensteinfurt/Rinkerode. Auch wenn es das Wetter nur phasenweise mit den Ausflüglern gut meinte, die Angebote des „Tages des offenen Denkmals“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Orte der Einkehr und des Gebets – historische Sakralbauten“ stand, wollten sich viele nicht entgehen lassen.

So fanden sich am Sonntagmorgen bereits um 11 Uhr die ersten sechs Besucher in der ehemaligen Synagoge ein. Von Sabine Omland vom Synagogenverein ließen sie sich in die Historie des jüdischen Gotteshauses einführen und über die frühere jüdische Gemeinde in Drensteinfurt informieren. Die Gäste betrachteten auch die Ausstellung zum Projekt „Stolpersteine“. Diese zeigt Möglichkeiten auf, wie durch die Verlegung besonders gestaltete Pflastersteine an das Schicksal ermordeter Juden an ihrem früheren Wohnort erinnert werden kann

zurück