Inhalt

Ehemalige Synagoge Drensteinfurt am Tag des Offenen Denkmals geöffnet

Versteckt in einer engen Gasse befindet sich die Ehemalige Synagoge Drensteinfurt, ein schlichtes Gebäude im neoromanischen Stil des 19. Jahrhunderts.

Schwermut trifft auf Leichtigkeit

Zu einem Liederabend mit Søren Thies unter dem Titel „Von Odessa nach Paris – Klezmer, Musette und Chansons“ wird am Samstag, 18. März, um 19 Uhr in die ehemalige Synagoge eingeladen.

Schreckliches erfahren

Seit mehr als 10 Jahren beschäftigt sich Anna Andlauer mit dem Schicksal überlebender Kinder des Holocaust. Dabei konzentrierte sie ihre Recherche auf das erste internationale Kinderzentrum der US-Zone, das von 1945 bis1946 im Kloster Indersdorf in Bayern untergebracht war.

Lore Terhoch überlebte das KZ Bergen Belsen

Zwei Städte - ein Familienschicksal: Bereits seit einigen Jahren erinnern in Drensteinfurt sogenannte Stolpersteine des Künstlers Gunter Demnig an die während der Nazizeit verfolgten jüdischen Familien.

Entsetzen in den Gesichtern

Vor 83 Jahren wurden vor der Staatsoper in Berlin und in zahlreichen anderen Studentenstädten Bücher von 24 deutschen Schriftstellern verbrannt. Joseph Goebbels hatte den Befehl zur Bücherverbrennung am 10. Mai 1933 gegeben und damit zahlreiche Künstler dazu gebracht, das Land zu verlassen.

Valeriya Shishkova & „Di Vanderer“ – Jiddische Lieder: Mir gejen zusamen

ValeriyaShishkova gilt als eine der deutschlandweit überzeugendsten Interpretinnen jiddischer Lieder.

Studienfahrt nach Israel vom 28.11. – 5.12.

Der Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte in NRW unternahm am 28. November eine einwöchige Studienreise nach Israel...

Gegen Hass in der Gesellschaft aktiv ankämpfen

Die vier Tage des Projektes „Demokratie leben! Eine Idee vom Glück“, das sich an Schüler der Jahrgangsstufe neun sowie an zwei Leistungskurse Geschichte des Städtischen Gymnasiums Ahlen gerichtet hat, begann mit einem Rundgang zu ausge-
wählten Stolpersteinstandorten in der Ahlener Innenstadt...

400 Seiten jüdische Geschichte

Schnell vergriffen war das 1997 erschienene Buch von Sabine Omland, das die Geschichte der Drensteinfurter Juden vor und während der NS-Diktatur beschrieb.

Ausstellung

25 Jahre Förderverein Alte Synagoge Drensteinfurt e.V.

Das Grauen aufgeschrieben

Texte von Widerstandskämpferinnen in ehemaliger Synagoge zu hören

Förderverein Alte Synagoge zieht Resümee

Die Stadt ist Mitglied in unserem Verein, aber ein Bürgermeister war noch nicht da“, begrüßte der erste Vorsitzende Dr. Kurt Omland auf der 25. Mitgliederversammlung des „Fördervereins Alte Synagoge“ Carsten Grawunder am Dienstagabend in der Alten Post.

„Geschichte eines ungestümen Herzens“ – Ein literarisch musikalischer Abend mit Anja Bilabel und Sabine Fröhlich

Über das Leben von Rose Ausländer, Mascha Kaleko, Gertrud Kolmar, Nelly Sachs, Inge Müller und Johanna Moosdorf

Kämpferin gegen Rassismus

Lesung in der ehemaligen Synagoge

Lebensfreude im Judentum

Zur Woche der Brüderlichkeit liest Pfarrer Willi Stroband in der

ehemaligen Synagoge

Für jedes Schicksal eine Rose

Gedenkstunde zur Erinnerung an jüdische Mitbürger am Jahrestag ihrer Deportation

Schmerzhafte Gespräche

Moritz Pfeiffer referiert über die Erfahrungen seines Opas als deutscher Offizier

Die Drensteinfurter Synagoge - ein unbequemes Denkmal?

Der Tag des offenen Denkmals am Sonntag stand unter dem Motto „Jenseits des Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“ Im Hinblick auf die Drensteinfurter Synagoge kann man diese Frage sicher bejahen....

an den Mond

so lautet der Titel der Ausstellung, die am Sonntag den 13. Oktober um 11.30 Uhr in der ehemaligen Synagoge Drensteinfurt eröffnet wird.

Der Maler Meinhard Schulte, geboren 1960 im Kreis Olpe, lässt...

Die Kunst des Erzählens

Märchenabend für Erwachsene kurzfristig in die Martinskirche verlegt

Musik für den Frieden präsentiert

Kultursommer: Junge Kantorei tritt auf

Gegen das Vergessen

DRENSTEINFURT J Im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“ las am vergangenen Mittwoch die Schriftstellerin Monika Littau aus Bonn vor einem Dutzend Zuhörer in der Ehemaligen Synagoge Drensteinfurt....

„Kaddisch für einen Freund“

Filmvorführung im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“

Synagogenverein zieht Bilanz

Ausstellung war ein voller Erfolg

Ein Plädoyer für den Frieden

Trotz Schnee und Eis fanden mehr als zwanzig Besucher am Freitagabend den Weg in die ehemalige Synagoge zu einem Liederabend aus Anlass des Holcaustgedenktages. Mit Gedichten und Liedern erinnerten...

Zivilcourage, Humanität und Solidarität

Die Ausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus – in Münster und im Münsterland“ ist am Sonntagmorgen eröffnet worden.

Feuerwehr tabuisiert Pogromnacht

Über die Rolle der Feuerwehr in der Reichspogromnacht 1938 ist nicht viel bekannt. Der Historiker Thomas Köhler stellte die Ergebnisse seiner Forschungen vor.

Der Filmregisseur Regev Contes über die Protestbewegung in Israel

Vortrag in der ehemaligen Synagoge zur Woche der Brüderlichkeit

Keine Euthanasie in Bethel

Vortragsveranstaltung zur Woche der Brüderlichkeit

„Euthanasie“ im Dritten Reich – Bethel im Nationalsozialismus

In einer Veranstaltung zur diesjährigen Woche der Brüderlichkeit schildert der Historiker Reinhard Neumann die Auswirkungen der „Euthanasie“-Politik auf die Situation der Behinderten und psychisch ...

Regev Contes (Israel): „Der größte Aufstand in der Geschichte Israels“

Vortrag mit Film und Diskussion

Omland weiter an der Spitze

Der Förderverein Alte Synagoge kann weiter mit seinem bewährten Vorstand arbeiten

Deportation vor 70 Jahren

Gedenkfeier an den „Stolpersteinen“ / Lebenslauf von Jenny Seelig verlesen

Talent und Tragik

Literarischer Liederabend in der Synagoge

Die etwas anderen Gebote

Druckgrafische Hängung in der ehemaligen Synagoge bis zum 13. November zu sehen

Geheimnisse der Wewelsburg

Fahrt des Fördervereins „Alte Synagoge“ ins Paderborner Land

Spuren jüdischen Lebens gesucht

Drensteinfurt - Vom Regen ließen sie sich am Samstagnachmittag nicht abschrecken, die Teilnehmer des Rundgangs zu den Stätten jüdischen Lebens. Im Rahmen des zweiten „Drensteinfurter ...

Kultursommer geht in die zweite Runde

Auch der Förderverein Alte Synagoge beteiligt sich

Projektgruppe der Friedensschule Hamm besucht Synagoge und jüdischen Friedhof in Drensteinfurt

Ihr aktuelles Stolpersteinprojekt führte acht Schüler der Friedensschule Hamm mit ihrem Lehrer Dr. Otto Gertzen nach Drensteinfurt, um die Geschichte der hiesigen Judenschaft kennenzulernen. Sie...

Das Vermächtnis des Imo Moszkowicz

Konzert mit Tania Pentcheva in der ehemaligen Synagoge in der "Woche der Brüderlichkeit"

Blicke unter die Haut gewährt

Ausstellung von Christiana Diallo-Morrick

Ausstellungen „RosaRot“ und „Die zehn Gebote“

Drensteinfurt - Ein Blick auf das vergangene und auf das kommende Jahr warfen am Donnerstagnachmittag die zehn Anwesenden bei der Mitgliederversammlung des Synagogenvereins in der Alten Post.

Der...

Besuch aus Hamm in der ehemaligen Synagoge

Mit großem Interesse und Forschungseifer untersuchten die 13 Schüler der Alfred-Delp-Schule aus Hamm die Ausstellungsobjekte in der Drensteinfurter Synagoge, die sie am Freitagmorgen zusammen mit...

Filmvorführung „Zug des Lebens“

Spielfilm, Israel/Frankreich/Belgien/Rumänien/NL, 1998, 96 Min.

Gedenkfeier zur Deportation der Drensteinfurter Juden

Zum Gedenken an die Deportation der Drensteinfurter Juden während des Zweiten Weltkriegs hatte der Förderverein Alte Synagoge gestern Nachmittag eingeladen. An den Stolpersteinen an der Hammer Straße...

Einladung zur Gedenkfeier

Deportation der Drensteinfurt Juden am 11.12.1941

„Begabt zum glücklich sein“

Lesung von Marianne Brentzel in der alten Synagoge Drensteinfurt

An verfemte Autoren erinnern

Ausstellung "Nesthäkchen kommt ins KZ" in Drensteinfurt

Gedenken an den Reichspogrom von 1938 in der ehemaligen Synagoge

Ausstellungseröffnung und Autorenlesung

Kunstprojekt in der Synagoge

Künstler Carsten Spiegelberg läd zum Kunstprojekt "Bilddialoge" in die ehemalige Synagoge ein.

Erbe und Last

Neues Legendenschild der Wagenfeldstraße mit geändertem Text

Rat der Stadt entscheidet sich gegen Vorschlag des Stadtarchivars

Schild wird geändert

Wagenfeldstraße erhält demnächst eine neue Legende -

Nähe zu den Nationalsozialisten soll damit dokumentiert werden

Mahnung für die Zukunft

Beim Gedenken an Juden-Deportationen warnt Pastor Gröne vor Vorurteilen

Nicht alle Eigentümer gefunden

Gedenken an den Reichspogrom

Dem Mythos Hermann auf der Spur

Vereinsfahrt in das Landesmuseum Detmold

Historische Frauenorte im Kreis Warendorf

Beginn der Tour in Drensteinfurt

Unwissenheit und Vorurteile beseitigen

Lamya Kaddor hat den deutschen „Koran für Kinder und Erwachsene“ herausgegeben

Mitgliederversammlung des Fördervereins Alte Synagoge Drensteinfurt

Ein erfolgreiches Jahr liegt hinter dem Stewwerter Synagogenverein. Das stellte man bei der Mitgliederversammlung am Freitagabend fest.

Zum Schicksal der litauischen Juden im Wilnaer Ghetto eröffnete...

Musik und Märchen

Man hätte eine Stecknadel auf den Boden der Alten Synagoge fallen hören können, so still und aufmerksam waren die rund 50 Zuhörer am Sonntag beim Märchenabend und Improvisationkonzert. Aus Anlass der...

Musikalische Brücken

Dany Bober begeisterte Besucher der Alten Synagoge mit stimmungsvollen Liedern und als charismatischer Erzähler

Gedenken an die Opfer der Shoa in der Villa ten Hompel

Die Drensteinfurter Stolperstein-Paten bei der Gedenkveranstaltung des Vereins "Spuren Suchen"

Zeichen gegen das Vergessen

Sieben „Stolpersteine" zur Erinnerung an die ermordeten jüdischen Bürger Drensteinfurts verlegt

"Von einigen gibt es nicht mal ein Foto"

Gedenken an die ermordeten jüdischen Bewohner Drensteinfurts/„Stolpersteine“ werden im Dezember verlegt

Jüdische Familien schwer misshandelt

Erinnerung an die Reichspogromnacht vor 70 Jahren / Übergriffe und Verwüstungen auch in Drensteinfurt

Prächtige Barocksynagoge aus dem Jahr 1712

Fahrt des Synagogenvereins nach Halberstadt

Ruhestätte saniert

Jüdischer Friedhof für 17 500 Euro instand gesetzt

Domschatz und Rabbinerseminar

Jahresfahrt des Fördervereins Alte Synagoge

Nur Herta Salomon überlebte . . .“

Sabine Omland hat Beitrag zu Handbuch geleistet

Stolpersteine kommen

Kulturausschuss stellt sich hinter die Aktion des Künstlers Gunther Demnig Realschule und Synagogenverein suchen noch Paten für die Steine

Eindrucksvolle Kompositionen

„mendels töchter“ ziehen 25 Zuhörer eine Stunde lang gekonnt in ihren Bann - Modern arrangierte Synagogenmusik im Rahmen der „Woche der Brüderlichkeit“

Ilse Blomberg neue zweite Vorsitzende

Wahlen beim Synagogenverein / „Stolpersteine“ sollen verlegt werden

Viele dachten, ich sei stumm“

Tamar Dreifuss, Holocaust-Überlebende, schildert Schülern ihre

"Sag niemals, das ist dein letzter Weg"

Lesung aus dem Buch von Jetta Schapiro-Rosenzweig

Gehörtes lässt den Atem stocken

Konzertlesung in der Martinskirche

"Menschen sind mir ans Herz gewachsen“

Ausstellung: Schicksal der litauischen Juden

Zivilcourage und Menschlichkeit

Ahlener Schüler erzählen, wie mutige Menschen Juden vor der Deportation

Aus dem Schatten der Malerei heraus

Ausstellung in der ehemaligen Synagoge

Zu Gast an Orten der Erinnerung

Förderverein der ehemaligen Synagoge besuchte drei Tage lang Berlin / Holocaustgedenkstätte und "Stasi-Museum"

Orte der Einkehr und des Gebets

-stk/ems/cni- Drensteinfurt/Rinkerode. Auch wenn es das Wetter nur phasenweise mit den Ausflüglern gut meinte, die Angebote des „Tages des offenen Denkmals“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Orte...

Friedhofssanierung genehmigt

Positiver Finanzzwischenbericht der Stadt Drensteinfurt

Blick hinter die Kulissen der Synagoge

Besuch in der Synagoge in Münster

"Friedensverheißung für alle Völker"

Pfarrerin Laqueur berichtete von ihren Erfahrungen in "Nes Ammim"

Geld für den jüdischen Friedhof

Das Land bewilligt 16 500 Euro für die Sanierung der Grabsteine

Begegnung von Malerei und Musik

Improvisationskonzert zum Abschluss der Ausstellung "Art brut" in der Synagoge

Walter Huge gewählt

Versammlung des Syngogen-Fördervereins

Unverfälschte Kunst in der Synagoge

Ausstellung "Art brut" mit 20 Bildern aus dem Kunsthaus Kannen wurde eröffnet

Das darf nie in Vergessenheit geraten“

Prof. Dr. Aschoff blickte am 68. Jahrestag der Reichspogromnacht zurück

Auf Spurensuche in Drensteinfurt

Erinnerung an die Pogromnacht vor 68 Jahren

Tagesfahrt des Synagogenvereins nach Amsterdam

Tagesfahrt des Synagogenvereins nach Amsterdam

Die 14 Teilnehmer der Reisegruppe, die am Samstag per Bahn nach Amsterdam gefahren waren, konnten bei bestem Wetter das einstige jüdische Viertel, die...

Grün, grün, grün...

Christoph Seidel stellt in der Alten Synagoge aus

Wechselhafte und düstere Beziehung

30 Zuhörer lauschen Dr. Karoline Hilles Vortrag über das Leben Marc Chagalls

Vorstand erhält Vertrauen

Dr. Kurt Omland bleibt Vorsitzender des Vereins zur Erhaltung und Nutzung der Synagoge

Judentum und Christentum – Gemeinschaft wider Willen?

So lautete das Vortragsthema des Theologen und langjährigen Direktors der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen, Dr. Hans-Hermann Henrix, am Freitagabend in der ehemaligen Synagoge. Zusammen mit...

Einladung zur Mitgliederversammlung

Am 1. März 2004 lädt der Verein zur Erhaltung und Nutzung der Synagoge Drensteinfurt e.V. zur 1. Ordentlichen Mitgliederversammlung 2004 ein.

Zum Archiv