Inhalt

„Die Person immer ganz weit hinter der Sache“ – Fritz Henßler (1886 – 1953) Veröffentlichungen des Stadtarchivs Dortmund 13

Verfasser:
Günther Högl und Hans-Wilhelm Bohrisch (Hg.)
Verlag:
Klartext Verlag
Erscheinungsjahr:
2003
ISBN:
3-88474-472-0
Preis:
19,90 €

Die umfassende archivische Erschließung des bisher unveröffentlichten Nachlasses von Fritz Henßler im Stadtarchiv Dortmund ermöglicht des Zugang zu einer Persönlichkeit, die das politische und öffentliche Leben wesentlich mitgeprägt hat.

Fritz Henßler war bereits am Ende des Kaiserreichs als Sozialdemokrat den Verfolgungen des preußischen Obrigkeitsstaates ausgesetzt. In der Zeit der Weimarer Republik übernahm er politische Führungsaufgaben für Dortmund, das Ruhrgebiet und im Deutschen Reichstag. Aufgrund seiner aktiven Widerstandstätigkiet gegen das NS-Regimne wurde er wiederholt verhaftet und in den Jahren 1936 bis 1945 in Gefängnissen und im KZ Sachsenhausen gefangen gehalten.

Dem Tod knapp entgangen, widmete er sich nach 1945 als Dortmunder Oberbürgermeister mit aller Energie dem demokratischen, sozialen und wirtschaflichen Wiederaufbau.

(Festeinband, 320 Seiten, zahlreiche SW-Abbildungen)