Inhalt

Haymatloz – Exil in der Türkei 1933–1945 Ausstellung in der Steinwache vom 2. Juni bis 26. September 2010.

Verfasst am 22. Februar 2010

Ein Großteil der Menschen, die Hitler-Deutschland zwischen 1933 und 1945 den Rücken kehrten, fand in Frankreich, Großbritannien und vor allem den USA Zuflucht. Dass auch die Türkei etwa 1000 deutsche Flüchtlinge aufnahm, ist weniger bekannt. Rund 200 von ihnen waren Wissenschaftler/innen, Künstler/innen und Politiker/innen, deren berufliches Engagement von den türkischen Institutionen ausdrücklich willkommen geheißen und gefördert wurde. Die Ausstellung »Haymatloz – Exil in der Türkei 1933–1945« beleuchtet dieses »Elitenexil« und skizziert einzelne Biografien prominenter Exilanten wie Paul Hindemith, Bruno Taut oder Ernst Reuter. Daneben werden auch die sich verändernden Lebensbedingungen dargestellt, die vor allem Emigrant/innen zu spüren bekamen, die unter weniger privilegierten Voraussetzungen in die Türkei gekommen waren. Wir freuen uns, die Ausstellung des Aktiven Museums Berlin in der Steinwache zeigen zu können.

In Kooperation mit dem Aktiven Museum Faschismus und Widerstand in Berlin e.V., der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dortmund, der Deutsch-Türkischen Gesellschaft bei der Auslandsgesellschaft NRW und dem Islamseminar Dortmund.

zurück

Aktuell keine Veranstaltungen

Veranstaltungsarchiv