Inhalt

Veranstaltungen Gedenkstätte Bonn

09.05.2018 - „Aus dem Feuer geholt“ Gedenkveranstaltung anlässlich des 85. Jahrestages der Bücher- verbrennung am Lesemal vor dem Alten Rathaus

Mit Bürgermeister Reinhard Limbach, Prof. Dr. Dr. h.c. Michael Hoch, Rektor der Universtät Bonn; Astrid Mehmel, Gedenkstätte; Sarah Mohamed, Vorsitzende des AStA und Studierenden Veranstalter: Bundesstadt Bonn und Gedenkstätte Bonn in Zusammenarbeit mit der rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität und mit Unterstützung des Literaturhaus Bonn e.V.

Zeit: 12.00
Ort: 53113 Lesemal vor dem Alten Rathaus , Markt, Bonn

09.05.2018 bis 02.06.2018 - Ausstellung „Das geflüchtete Wort“ seltene Originalwerke der deutschsprachigen Exilliteratur

Veranstalter: Antiquariat Walter Markov in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bonn, dem Literaturhaus Bonn e.V. und der Gedenkstätte Bonn

Zeit:
Ort: 53113 Zentralbibliothek am Mülheimer Platz 1, Bonn

14.05.2018 - Lesung und Gespräch mit Volker Weidermann „Ostende – 1936, Sommer der Freundschaft“ Moderation: Esther Winkelmann und Jürgen Repschläger

Ein belgischer Badeort mit Geschichte und Glanz. Hier kommen sie noch einmal zusammen, die im Deutschland der Nationalsozialisten keine Heimat mehr haben: Stefan Zweig, Joseph Roth, Irmgard Keun, Kisch und Toller, Koestler und Kesten. Der Bestseller von Volker Weidermann erzählt von ihrer Hoffnung, ihrer Liebe, ihrer Verzweiflung. Sie sind Dichter auf der Flucht, Schriftsteller im Exil. Volker Weidermann ist Autor beim Spiegel, Literaturkritiker und Gastgeber des „literarischen Quartetts“ im ZDF. Veranstalter: Literaturhaus Bonn e.V. in Kooperation mit der Gedenkstätte Bonn und der Stadtbibliothek Bonn Karten im VVK über bonnticket 12 Euro / 6 Euro Abendkasse 14 Euro / 8 Euro

Zeit: 19.30
Ort: 53113 Saal im Haus der Bildung Mülheimer Platz 1 Bonn

20.05.2018 - Führung jeden 3. Sonntag im Monat durch die Dauerausstellung der Gedenkstätte

mit Susanne Schink, M.A.

Zeit: 15.00
Ort: 53113 Bonn, Franziskanerstrasse 9 1.OG
Preis: Eintritt frei, Spenden willkommen!

06.06.2018 bis 06.06.2018 - Rundgang mit Björn Dzieran und Beke Ritgen, M.A. "Allmächtig und allgegenwärtig – wie sich das NS-Regime im Bonner Stadtbild inszenierte"

Bonn, beschauliche Kleinstadt am Rhein – dass das NS-Regime Hauptstadt, Provinzhauptstädten und deutschen Großstädten ihren stempel aufzudrücken suchte, wird niemanden verwundern. Doch auch hier, wo man es nicht sogleich vermutet, wurde aktiv umbenannt, um zu vereinnahmen und unliebsames zu tilgen, Führerkult betrieben, Orte wurden instrumentalisiert. Eine Spurensuche in der Bonner Innenstadt mit Ausblick ins Umland. Entgelt: 6 Euro / keine Ermäßigung möglich - Anmeldung erforderlich über die VHS Bonn! Veranstalter: Gedenkstätte Bonn und VHS Bonn

Zeit: 17.00 bis 19.00
Ort: 53113 Franziskanerstr. 9 Bonn EG

Veranstaltungsarchiv