Inhalt

Vorstand des Trägervereins neu gewählt Bonner Gedenkstätte wurde vielseitig unterstützt

Verfasst am 18. Juni 2009

Ganz herzlich dankte Dr. Manfred van Rey, Vorsitzender des Trägervereins der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus, der Bundesstadt Bonn und zahlreichen Vereinen, Einrichtungen und Firmen sowie dem Theater Bonn für die breite und vielseitige Unterstützung der Bildungsarbeit in der Gedenkstätte. Die Einrichtung besteht aus einer umfassenden Dauerausstellung zur NS-Zeit in Bonn, unterschiedlichen Medien, einem Raum der Besinnung und einem Seminarraum. Neben van Rey gehören elf weitere Vereinsmitglieder zum neuen Vorstand der Gedenkstätte, der bei der diesjährigen Mitglieder-versammlung gewählt worden ist. Die Gedenkstätte konnte auf viele erfolgreiche Veranstaltungen wie gut besuchte Lesungen, die gründliche Organisation von bedeutenden Gedenktagen, eine Spendenaktion für einen Gedenkstein zur Erinnerung an Bonner Juden, die in Weißrussland ermordet worden sind, Zeitzeugen-gespräche, die Projekte "Stolpersteine" und "Zug der Erinnerung" (den mehr als 6.000 Bonner besuchten) sowie das Einschreiten gegen Auftritte von Rechtsextremisten. Die museums- bzw. gedenkstättenpädagogische Arbeit und die Archivierung von Quellen wurden im letzten Jahr intensiviert, eine vielseitige Medienstation wurde eingerichtet, mehr als 50 Führungen für Schulklassen wurden durchgeführt. Manfred van Rey dankte der Leiterin der Gedenkstätte, Astrid Mehmel, für ihre kompetente Arbeit und ihren unermüdlichen Einsatz. Der Trägerverein war vor 25 Jahren gegründet worden und hat heute über 200 Einzelmitglieder und über 40 Mitgliedsorganisationen. Die Gedenkstätte wird mit Kopf und Herz weiter entwickelt, das ist ein ständiger Prozess. Denn die Bewahrung der Erinnerung und die Information vor allem junger Menschen über die Lehren aus der Vergangenheit werden weitergehen, kündigte van Rey an.

zurück