Inhalt

Spende für Bildungsarbeit der Gedenkstätte Bonn Die Sparda-Bank West hat der Gedenkstätte Bonn für deren Bildungsarbeit eine Spende in Höhe von 2.000 Euro übergeben.

Verfasst am 03. Dezember 2018

Peter Goeke, Regionalleiter Bonn der Sparda-Bank West, besuchte die Gedenkstätte, um sich über die Verwendung der Spende und die pädagogische Arbeit in der Einrichtung zu informieren. Ein Teil des Geldes wurde bereits in Whiteboards mit einer Gesamtlänge von acht Metern investiert, die für Workshops und Projekte mit Schüler- und anderen Besuchergruppen genutzt werden.

"Der Trägerverein der Gedenkstätte ist auf Spenden und Mitgliedsbeiträge angewiesen. Für die technische Ausstattung haben wir nur einen kleinen Haushalt und wenig finanziellen Spielraum", erklärte die Leiterin der Gedenkstätte, Astrid Mehmel, und dankte für die großzügige Spende. Zusammen mit Peter Goeke sprach sie mit Schülerinnen und Schülern einer 8. Klasse des Bonner Kardinal-Frings-Gymnasiums, die zusammen mit ihrer Lehrerin Irmtrud Schweigert an den Whiteboards mit Hilfe von Texten und Fotos Verfolgung und Widerstand in Bonn während der Zeit des Nationalsozialismus dokumentierten.

zurück