Inhalt

Gedenken an die Novemberpogrome online Die geplante Gedenkstunde in der Bonner Oper am 10. November zur Erinnerung an den Novemberpogrom 1938 in unserer Stadt kann aufgrund der neuen Corona-Schutzverordnung nicht stattfinden.

Verfasst am 08. November 2020

Die Oper Bonn stellt jedoch ihren musikalischen Beitrag ab dem 10. November 15 Uhr online auf ihre Homepage: Vincenzo Neri singt eine Auswahl aus Mahlers Rückert-Liedern und Hölderlin-Lieder von Viktor Ullmann. Pauli Jämsä spielt den zweiten Satz der fünften Klaviersonate von Ullmann, die in Theresienstadt entstanden ist. Außerdem stellen Schülerinnen und Schüler des Clara-Schumann-Gymnasiums anlässlich des Gedenktages die Ergebnisse ihrer Recherchen im Zusammenhang mit dem Novemberpogrom 1938 vor und erinnern an jüdische Bonnerinnen und Bonner, die Opfer des Nationalsozialismus wurden. Die Posts dazu finden Sie auf der Instagram-Seite der Gedenkstätte Bonn unter #CSGedenkt. Am 10. November 1938 wurden am helllichten Tag in Bonn, Bad Godesberg, Beuel, Mehlem und Poppelsdorf die Synagogen zerstört, Geschäfte verwüstet, die jüdische Bevölkerung terrorisiert und in den folgenden Tagen viele jüdische Männer festgenommen und in Konzentrationslager verschleppt.

zurück