Inhalt

Vortrag: Sinti und Roma – Geschichte einer Minderheit

Sinti und Roma leben seit dem Mittelalter in Europa, doch bis heute sind sie eine benachteiligte Minderheit, die allerorten auf Vorurteile stößt und um den Erhalt der eigenen Sprache und Kultur...

77 Jahre nach dem November-Pogrom: Bonner Bürger erinnern an die Zerstörung der Synagoge

Es ist eine wichtige Tradition, alljährlich der Zerstörung der Synagogen am 9. und 10. November 1938 zu gedenken. Am 10. November wurden in Bonn die Synagogen in Brand gesetzt, darunter die große...

Sonderausstellung in der Gedenkstätte Bonn: Deportiert ins Ghetto

Ausstellung des Arbeitskreises vom 23.10. bis zum 25.11.2012 zu sehen

Sonderausstellung: Deportiert ins Ghetto. Die Deportationen aus dem Rheinland im Herbst 1941 ins Ghetto Litzmannstadt (Łódź)

Die Gedenkstätte Bonn zeigt in Zusammenarbeit mit dem Stadtmuseum Bonn Wanderausstellung vom 24. Oktober bis 25. November 2012

Als ich zurückkehrte gab es keine Juden mehr...

Eindrucksvolle Lesung bei der Gedenkstunde am 27. Januar 2012.

Die Gedenkstätte Bonn empfängt anlässlich des Tages der Deutschen Einheit und des NRW-Tages den Arbeitskreis

Vom 1.-3. Oktober präsentieren sich der Arbeitskreis und die NS-Gedenkstätten aus NRW in Bonn mit einem vielfältigen Programm

Workshops: „Erinnerung gestalten“

Sommerferienprogramm der Gedenkstätte Bonn

Glaube und Zivilcourage

Gedenkstunde am 27. Januar 2011

Gedenkveranstaltungen zum Novemberpogrom in Bonn
Rundbrief November/Dezember 2010
Rundbrief September/Oktober 2010
Vorstand des Trägervereins neu gewählt

Bonner Gedenkstätte wurde vielseitig unterstützt

6.000 Besucher im "Zug der Erinnerung"

Dokumente zeigen Bonner Kinder, die verschleppt worden sind

"Zug der Erinnerung" macht Station in Bonn

Aktives Denkmal Anfang März im Hauptbahnhof

Schüler gelangen per Touchscreen in die Vergangenheit

Gedenkstätte Bonn mit neuer Medienstation

Gedenkstein erinnert an ermordete Bonner Juden

Leiterin der Bonner Gedenkstätte in Minsk

Gedenkstätte Bonn unterstützt Aufruf "Kein Fußbreit den Faschisten!"

Breites Bündnis aus Gewerkschaften, Bürgerinitiativen und Parteien stellt sich gegen Neonazi-Demonstration

Sommer-Öffnungszeiten der Gedenkstätte Bonn

Die Ausstellung der Gedenkstätte Bonn ist während der Sommerferien vom 30. Juni bis zum 10. August 2008 geschlossen.

Ab Montag, 11. bis Dienstag, 26. August, ist die Ausstellung der Gedenkstätte...

Gedenkstätte bleibt im April geöffnet

Die Dauerausstellung der Gedenkstätte Bonn erinnert an Widerstand und Verfolgung in unserer Stadt während der Zeit des Nationalsozialismus. Die Gedenkstätte für die Bonner Opfer des NS-Regimes ist ein...

Filmvorführung und Diskussion: "You enter Germany" - der lange Krieg am Westwall

Die Kämpfe im Hürtgenwald und entlang des Westwalls von 1944 bis 1945 gehören zu den letzten großen Mythen des Zweiten Weltkriegs. Von der "längsten Schlacht auf deutschem Boden" ist die Rede, vom...

Gedenkstätte Bonn im Februar geöffnet

Ausnahme ist die Karnevalszeit

Wohnungslose im Nationalsozialismus

Wanderausstellung der BAG Wohnungslosenhilfe eröffnet in Bonn

Internetportal informiert über Bildungsangebote in Bonn

Am Projekt "Museen machen Schule" beteiligt sich auch die Bonner Gedenkstätte

Aktuelle Informationen der Gedenkstätte Bonn Januar bis März 2007
Geänderte Öffnungszeiten in der Gedenkstätte Bonn

Ausstellung vom 14. Februar bis 6. März geschlossen

Große Resonanz bei Gedenkstunde zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz

Bonner Schüler stellen ihre Projekte vor

Tag der offenen Tür in Bonn am 21. Januar

Vielzahl an Informationsangeboten für Besucher

Veranstaltungsreihe zur israelischen Kultur

Zu einer Veranstaltungsreihe mit vielseitigen Informationen über kulturelle Aspekte der Entwicklung Israels laden die Gedenkstätte Bonn, die Deutsch-Israelische Gesellschaft Bonn und die VHS Bonn...

Neue Informationsbroschüre für Besucher

Die Besucher der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus können sich seit kurzem anhand eines neuen Faltblattes über die Dauerausstellung und die Gedenkstätte informieren.

Die...

Geänderte Öffnungszeiten in der Gedenkstätte Bonn

Ausstellung auch in den Ferien geöffnet

Bonner Gedenkstätte wurde umgestaltet

Ausstellung erinnert an Ruth Herz aus Beuel, ermordet 1942

"So einfach liegen die Dinge nicht"

Erinnerungen an das Leben der Eva Wohl

Jahrestage des November-Pogroms stehen im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt der nächsten Veranstaltungen der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus stehen die Jahrestage des November-Pogroms 1938. Die NS-Machthaber nannten sie...

Verein sucht Dokumente und Fotos zu "Zwangsarbeit in Bonn"

In der Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialismus wird zur Zeit die Dauerausstellung "Verfolgung und Widerstand in Bonn" überarbeitet. Ein wichtiges Element der Ausstellung ist das...

Zum Archiv

Politikunterricht international: Internationale Flüchtlingsklassen besuchen Gedenkstätte Bonn

Neben ihrer Vorbereitung auf eine berufliche Qualifikation erhalten junge Flüchtlinge am Bonner Robert-Wetzlar-Berufskolleg Deutsch- und Politikunterricht. Nun besuchten zum ersten Mal Schülerinnen und Schüler internationaler Klassen des Berufskollegs die Gedenkstätte für die Bonner Opfer des Nationalsozialsozialismus.

Im Workshop „Flucht, politische Verfolgung und neue Heimat“ setzten sie sich mit der Verfolgung und Flucht der Bonner Familie Kahle in der NS-Zeit auseinander. In Gruppenarbeit und Einzelvorträgen erarbeiteten sie die Gründe der Flucht und die Frage, was es für Marie Kahle und ihre Familie bedeutete, dass England sie aufnahm und ob das Land ihnen eine neue Heimat sein konnte.

Mit großem Interesse engagierten sich die Jugendlichen bei der Recherche. Danach formulierten sie, was sie sich von einem Leben in Deutschland in Zukunft wünschen und erhoffen. Sie kommen aus Syrien, Afghanistan und Irak und zeigten großes Interesse für die deutsche Geschichte.

Das Projekt in der Gedenkstätte Bonn wird gefördert mit Mitteln der Landeszentrale für Politische Bildung NRW und mit weiteren internationalen Flüchtlingsklassen fortgesetzt.