Inhalt

Trauer um Stefan Becker Langjähriger Mitarbeiter des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte Nordrhein-Westfalen starb plötzlich im Alter von 38 Jahren in Köln.

Verfasst am 09. November 2020

Trauer um einen unermüdlich engagierten Wegbegleiter und großartigen Kollegen: Völlig überraschend ist der frühere freie Mitarbeiter, Stefan Becker aus Köln, verstorben. Er hätte am heutigen 9. November 2020 seinen 39. Geburtstag gefeiert. Über Jahre und ein Jahrzehnt hinweg war er dem Arbeitskreis der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte NRW eng verbunden und übernahm auf vielen Feldern bewusst Verantwortung für eine aktive, vielfältige Erinnerungskultur. Und das in Münster und allen drei Landesteilen Nordrhein-Westfalens.

Stefan Becker hatte u.a. an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Geschichte studiert. Er war ab Mitte der 2000er Jahre maßgeblich in Projekten der Villa ten Hompel, in der Online-Redaktion von www.ns-gedenkstaetten.de und auch im Büro des Vorstandes des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte Nordrhein-Westfalen tätig. Der Geschichtsort in Münster und viele andere Gedenkstätten verdanken ihm einschlägige Forschungen zu Fragestellungen der Zeitgeschichte, enorm viele wertvolle Impulse und inhaltliche Ideen, die bis heute Früchte tragen und positive Kreise ziehen – etwa im Bereich der Digitalisierung. Zuletzt war er bei UNICEF Deutschland in Köln in der Online-Redaktion beschäftigt. Das Entsetzen über seinen plötzlichen Tod teilen wir mit den Angehörigen, seiner Familie und den Kolleginnen und Kollegen. Gemeinsam sprechen wir ihnen unser tiefes Mitgefühl aus: Dr. Christoph Spieker, Leiter des Geschichtsortes Villa ten Hompel, und das gesamte Team und der Förderverein, MOBIM, die Mobile Beratung im Regierungsbezirk Münster. Gegen Rechtsextremismus Für Demokratie, Dr. Stefan Mühlhofer, Vorsitzender des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und Erinnerungsorte NRW e.V. aus Dortmund, sein Vorgänger im Amt, Prof. Dr. Alfons Kenkmann (Münster/Leipzig), und alle aus dem damaligen wie dem jetzigen Vorstand des Arbeitskreises bekunden hiermit ihre Anteilnahme angesichts des Trauerfalls. Wir werden Stefan Becker stets anerkennend und auch äußerst dankbar im Gedächtnis halten!

Text: Stefan Querl

zurück