Inhalt

Sommerferien in den Gedenkstätten? – Zeit fürs Erinnern Veranstaltungen in den Gedenkstätten und Erinnerungsorten in NRW in den Sommerferien

Verfasst am 12. Juli 2019

Das Jahr 2019 befindet sich im Halbzeitmodus. Erfahrungsgemäß wird es während der Schulferien NRW in den Gedenkstätten und Erinnerungsorten etwas ruhiger und alle Beteiligten nutzen die Zeit der Sommermonate Juli und August, um etwas durchzuatmen. Das heißt aber nicht, dass Mitarbeiter und Ehrenamtliche sich ausruhen – ganz im Gegenteil. Natürlich sind auch in den Ferien alle interessierten Bürger*innen herzlich dazu eingeladen, die Gedenkstätten zu besuchen. Denn auch ohne tägliche Seminare und Führungen von Schüler*innen, die mittlerweile ein Drittel der Gedenkstättenbesucher ausmachen, bieten die Mitglieder des Arbeitskreises in den kommenden sechs Wochen zahlreiche Veranstaltungen an, die nicht nur bei schlechtem Wetter sehenswert sind.

So zeigt etwa das Kreismusem Wewelsburg die Sonderausstellung der Paderborner Künstlerin Edith Wulf zum Thema „Erinnerungen“. Ausgewählte Illustrationen, Zeichnungen und Malereien bieten Einblicke in die künstlerische Vielfalt der studierten Künstlerin. Der Eintritt ist frei.

Die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf lädt bereits zu Beginn der Ferien am 14. Juli zu einer Führung in die Ausstellung ein. Diese Veranstaltung richtet sich an Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen und Menschen, die Deutsch lernen. Es erfolgt der Hinweis, dass das Angebot nicht für Kinder geeignet ist. Weitere Veranstaltungen in den Ferien folgen wie etwa ein Stadtrundgang im Kontext der Erinnerung an die Bücherverbrennung und die Pogromnacht in Düsseldorf. Informationen finden sich auf der Homepage der Gedenkstätte Düsseldorf.

Auch die Kooperationspartner des Arbeitskreises sind aktiv und bieten Programm. Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge hat im Rahmen seines 100jährigen Jubiläums zahlreiche Veranstaltungen geplant. Ab dem 15. Juli findet sich eine große Jubiläumsausstellung in Köln. Mehr Informationen finden sich dazu hier . In zahlreichen Workcamps beschäftigen sich in ganz Europa in den Sommerferien wieder Jugendliche verschiedener Nationen mit dem Thema „Erinnerungskultur, Grabstätten und Kriegserinnerungen“.

Die Mitglieder des Arbeitskreises der Gedenkstätten und Erinnerungsorte wünschen allen Besucher*innen schöne Sommerferien und freuen sich auf Ihren Besuch!

zurück