Inhalt

Perspektiven wechseln - Position beziehen. Ein neues Kooperationsprojekt von NS-DOK Köln und Akademie Vogelsang IP Das NS-DOK Köln und die Akademie Vogelsang IP, zwei Mitglieder des Arbeitskreises, haben mit Förderung der Landeszentrale für politische Bildung ein neues Kooperationsprojekt entwickelt. Unter dem Titel "Perspektiven wechseln - Position beziehen. 2 Orte, 2 Tage, 1 Thema" richtet sich das Projekt an Schulklassen der Sekundarstufe I und II sowie an offene Jugendgruppen.

Verfasst am 31. März 2018

Eine stolze, ausladende Anlage, gelegen in der Eifel und ein eher unauffälliges Haus in der Kölner Innenstadt – zwei Orte, ein Thema: Spuren der NS-Vergangenheit Deutschlands. In enger Kooperation haben die pädagogischen Teams des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln und der Akademie Vogelsang IP ein zwei-tägiges Programm für Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II entwickelt. Es eröffnet Jugendlichen Einblick in vielfältige Facetten der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Historische Orte und ihre Geschichte(n), frühere sowie gegenwärtige Gedenk- und Erinnerungspraktiken werden erforscht, befragt und thematisch verflochten. Eingebunden in die Exkursionstage werden zudem aktuelle Erscheinungsformen von Rechtsextremismus und Rassismus und gelebter Geschichtspolitik vom „rechten Rand“. Die Frage des Alltagsgebrauchs von Geschichte ist damit ebenso Thema wie der etwaige „Missbrauch“ der Geschichtsdeutungen im Sinne einer demokratiefeindlichen Stimmungsmache.


Perspektiven Wechseln und Position beziehen – Das neue zweitägige Bildungsangebot richtet sich an SEK I, SEK II und offene Jugendgruppen, kostet 320 EUR für beide Tage, und ist ab sofort sowohl bei der Akademie Vogelsang IP als auch beim NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln buchbar. Die Termine können individuell vereinbart werden und müssen nicht direkt aufeinander folgend sein.


Weitere Informationen:

www.vogelsang-ip.de

www.nsdok.de/schulinfos


zurück